Drücken Sie die Eingabetaste um die Suche zu starten

 

Die Gemeinde Odelzhausen hat mit der Stadt Amelia eine Städtepartnerschaft geschlossen

Odelzhausen – Nach gut zwei Jahrzehnten Vorbereitungszeit hat die Gemeinde Odelzhausen mit der Stadt Amelia im italienischen Umbrien eine Städtepartnerschaft geschlossen. Eine 60-köpfige Delegation ist dazu in die rund 12.000 Einwohner große Stadt nördlich von Rom mit ihrem prachtvollen, mittelalterlichen Stadtkern gefahren, wo deren Bürgermeisterin Laura Pernazza und der Odelzhausener Bürgermeister Markus Trinkl im Rahmen einer eindrucksvollen Feier die Partnerschaftsdokumente unterzeichneten. Der Zeremonie wohnte auch der Filmschauspieler Terrence Hill bei, der durch die Westernparodien mit Bud Spencer in den Achtzigerjahren auch in Deutschland populär wurde. Terence Hill, bürgerlicher Name Mario Girotti, ist mittlerweile fast achtzig und betreibt in Amelia die “Gelateria Girotti”, die sein Großvater dort bereits vor 44 Jahren gegründet hat.

Die Initiative zum Abschluss der Städtepartnerschaft kam von Elia Iacocagni, der aus Amelia stammt und seit 1961 mit seiner Familie in Odelzhausen lebt. Ihm war es immer schon eine Herzensangelegenheit, dass sich die beiden Kommunen kennenlernen und gegenseitige Kontakte aufbauen. Bereits 2004 haben „Sbandieratori“ – Fahnenschwenker – und Bogenschützen aus Amelia auf ihrem Weg zum Oktoberfest in Odelzhausen Halt gemacht und ihre Künste vorgeführt. Erst zehn Jahre später aber, unter dem parteifreien Bürgermeister Trinkl, hat der Gedanke einer Städtepartnerschaft Fahrt aufgenommen, und nach mehreren Besuchen und Gegenbesuchen in den vergangenen drei Jahren kam es jetzt zum offiziellen Festakt.
Für Markus Trinkl ist der vereinbarte enge Kontakt „ein wichtiges Signal für ein starkes, gemeinsames Europa“ – ein Aspekt, den auch Laura Pernazza in ihrer Begrüßungsrede betonte. Beide wünschen sich, dass über die offiziellen Kontakte hinaus echte Freundschaften entstehen. Zum Teil gibt es diese persönlichen Beziehungen bereits – so etwa zwischen der Familie des Odelzhausener Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, Roland Riedel, und der von Bürgermeisterin Pernazza oder auch mit Annamaria Zanchi, Riedels Kollegin in Amelia.
Allen Teilnehmern des viertägigen Treffens dürften die Schönheit der Stadt und der sie umgebenden Landschaft und die großzügige Gastfreundschaft der Partner in Amelia unvergesslich bleiben. Am ersten Abend wurde in einem Gartenlokal mit Musik, Wein und einem großen Buffet gefeiert. Im Wechsel stimmten dabei die mitgereisten Mitglieder der Sittenbacher Blasmusik und einheimische Musiker bayerische wie italienische Stücke und auch die jeweiligen Landeshymnen an. Bei einer Stadtführung erfuhren die Odelzhausener, dass Amelias Stadtgeschichte bis zu ihrer Gründung 1060 vor Christus und darüber hinaus in eine mythische Vorzeit zurückreicht. Der Dom, ein zauberhaftes, vom gleichen Architekten wie das berühmte Teatro La Fenice in Venedig erbautes Theater oder das örtliche Museum mit Schätzen aus Amelias Vergangenheit wurden besichtigt. Zu einem Vortrag über Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Aufgabe des Denkmalschutzes stellen, kam ein Vertreter des Ministeriums für Kultur und kulturelles Erbe aus Rom.

Was aber ist „Kultur“? Laura Pernazza hat eine überzeugende Antwort: Nicht nur materielle Kulturgüter gehören dazu, sondern auch gelebte Traditionen, die spezifische Lebensqualität einer Region und insbesondere auch die landestypische Küche. Von Letzterer bekamen die Odelzhausener immer wieder wunderbare Kostproben serviert: typische Nudel- und Fleischgerichte oder „Dolci“, die süßen Nachspeisen, am Ende eines jeden Mahls.

Der Höhepunkt der Reise war die Unterzeichnung der Partnerschaftsdokumente im Rahmen einer Sondersitzung des Stadtrats. Zu den Klängen der städtischen „Banda“ und der Sittenbacher Musiker zogen Vertreter der Stadt in mittelalterlicher Kleidung, dazu Fahnenschwenker und Bogenschützen, hinauf zum Rathausplatz, wo Markus Trinkl feierlich die Bürgermedaille und den symbolischen Schlüssel für das Stadttor überreicht bekam. Unter Trommelwirbel zogen Gäste wie Gastgeber sodann ins Rathaus ein, wo die Städtepartnerschaft besiegelt wurde.
Am nächsten Tag wurde weitergefeiert: mit einem Festzug, bei dem sich die fünf Stadtteile Amelias und ihre berühmten Fahnenschwenker präsentierten, und zuletzt dem alljährlichen „Palio dei Colombi“, einem Pferderennen samt Wettbewerb der Bogenschützen. Noch vor Beginn des Rennens begeisterten die Sittenbacher Bläser die gut über tausend Besucher in der Arena.
Odelzhausen und Amelia sind ungleiche Partner: wirtschaftliche Kraft auf der einen Seite und eine Jahrtausende alte Geschichte mit entsprechendem kulturellem Reichtum auf der anderen. Gerade die Unterschiedlichkeit der beiden Kommunen mache den besonderen Reiz der Partnerschaft aus, betont
Odelzhausen – Gut zwei Jahrzehnte hat es gedauert, bis jetzt konkrete Fakten geschaffen wurden: Am vergangenen Wochenende hat Odelzhausen mit der Stadt Amelia im italienischen Umbrien eine Städtepartnerschaft geschlossen. Eine 60köpfige Delegation ist dazu in die rund 12.000 Einwohner große Stadt nördlich von Rom mit ihrem prachtvollen, mittelalterlichen Stadtkern gefahren, wo deren Bürgermeisterin Laura Pernazza und der Odelzhausener Bürgermeister Markus Trinkl im Rahmen einer eindrucksvollen Feier die Partnerschaftsdokumente unterzeichnet haben.
Die Initiative zum Abschluss der Städtepartnerschaft kam von Elia Iacocagni, der aus Amelia stammt und seit 1961mit seiner Familie in Odelzhausen lebt. Ihm war es immer schon eine Herzensangelegenheit, dass sich die beiden Kommunen kennenlernen und gegenseitige Kontakte aufbauen. Bereits 2004 haben „Sbandieratori“ – Fahnenschwenker – und Bogenschützen aus Amelia auf ihrem Weg zum Oktoberfest in Odelzhausen Halt gemacht und ihre Künste vorgeführt. Erst zehn Jahre später aber, unter Bürgermeister Trinkl, hat der Gedanke einer Städtepartnerschaft Fahrt aufgenommen, und nach mehreren Besuchen und Gegenbesuchen in den vergangenen drei Jahren kam es jetzt zum offiziellen Festakt.
Für Markus Trinkl ist der vereinbarte enge Kontakt „ein wichtiges Signal für ein starkes, gemeinsames Europa“ – ein Aspekt, den auch Laura Pernazza in ihrer Begrüßungsrede betonte. Beide wünschen sich, dass über die offiziellen Kontakte hinaus echte Freundschaften entstehen. Zum Teil gibt es diese persönlichen Beziehungen bereits – so etwa zwischen der Familie des Odelzhausener Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, Roland Riedel, und der von Bürgermeisterin Pernazza oder auch mit Annamaria Zanchi, Riedels Kollegin in Amelia.
Allen Teilnehmern des viertägigen Treffens dürften die Schönehit der Stadt und der sie umgebenden Landschaft und die großzügige Gastfreundschaft der Partner in Amelia unvergesslich bleiben. Am ersten Abend wurde in einem Gartenlokal mit Musik, Wein und einem großen Buffet gefeiert. Im Wechsel stimmten dabei die mitgereisten Mitglieder der Sittenbacher Blasmusik und einheimische Musiker bayrische wie italienische Stücke und auch die jeweiligen Landeshymnen an. Bei einer Stadtführung erfuhren die Odelzhausener, dass Amelias Stadtgeschichte bis zu ihrer Gründung 1060 vor Christus und darüber hinaus in eine mythische Vorzeit zurückreicht. Der Dom, ein zauberhaftes, vom gleichen Architekten wie das Fenice in Venedig erbautes Theater oder das örtliche Museum mit Schätzen aus Amelias Vergangenheit wurden besichtigt. Zu einem Vortrag über Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Aufgabe des Denkmalschutzes stellen, kam ein Vertreter des Ministeriums für Kultur und kulturelles Erbe aus Rom.

Was aber ist „Kultur“? Laura Pernazza hat eine überzeugende Antwort: Nicht nur materielle Kulturgüter gehören dazu, sondern auch gelebte Traditionen, die spezifische Lebensqualität einer Region und insbesondere auch die landestypische Küche. Von Letzterer bekamen die Odelzhausener immer wieder wunderbare Kostproben serviert: typische Nudel- und Fleischgerichte oder „Dolci“ am Ende eines jeden Mahls.

Der Höhepunkt der Reise war die Unterzeichnung der Partnerschaftsdokumente im Rahmen einer Sondersitzung des Stadtrats. Zu den Klängen der städtischen „Banda“ und der Sittenbacher Musiker zogen Vertreter der Stadt in mittelalterlicher Kleidung, dazu Fahnenschwenker und Bogenschützen, hinauf zum Rathausplatz, wo Markus Trinkl feierlich die Bürgermedaille und den symbolischen Schlüssel für das Stadttor überreicht bekam. Unter Trommelwirbel zogen Gäste wie Gastgeber sodann ins Rathaus ein, wo die Städtepartnerschaft besiegelt wurde.
Am nächsten Tag wurde weitergefeiert: mit einem Festzug, bei dem sich die fünf Stadtteile Amelias und ihre berühmten Fahnenschwenker präsentierten, und zuletzt dem alljährlichen „Palio dei Colombi“, einem Pferderennen samt Wettbewerb der Bogenschützen. Noch vor Beginn des Rennens begeisterten die Sittenbacher Bläser die gut über tausend Besucher in der Arena.
Odelzhausen und Amelia sind ungleiche Partner: wirtschaftliche Kraft auf der einen Seite und eine Jahrtausende alte Geschichte mit entsprechendem kulturellem Reichtum auf der anderen. Gerade die Unterschiedlichkeit der beiden Kommunen mache den besonderen Reiz der Partnerschaft aus, betonten sowohl Laura Pernazza wie Markus Trinkl.
Über das Kennenlernen der Partner und persönliche Freundschaften hinaus soll die Partnerschaft praktische Konsequenzen haben. So ist an wirtschaftliche Zusammenarbeit, an Schüleraustausch und die Vermittlung von Ausbildungsplätzen gedacht, die das unter großer Jugendarbeitslosigkeit leidende Amelia gut brauchen kann. Vertreter beider Gemeinden sind dabei, entsprechende Projekte zu entwickeln.

Auf jeden Fall will man sich bald wiedersehen: Markus Trinkl hat die Partner in Amelia zu einem Gegenbesuch im kommenden Jahr eingeladen, und in Kürze wird die Abschlussklasse der Odelzhausener Realschule in Amelia erwartet. RZ
Laura Pernazza wie Markus Trinkl.

Über das Kennenlernen der Partner und persönliche Freundschaften hinaus soll die Partnerschaft praktische Konsequenzen haben. So ist an wirtschaftliche Zusammenarbeit, an Schüleraustausch und die Vermittlung von Ausbildungsplätzen gedacht, die das unter großer Jugendarbeitslosigkeit leidende Amelia gut brauchen kann. Vertreter beider Gemeinden sind dabei, entsprechende Projekte zu entwickeln.

Auf jeden Fall wollen sie sich bald wiedersehen: Markus Trinkl hat die Partner in Amelia zu einem Gegenbesuch im kommenden Jahr eingeladen, und in Kürze wird die Abschlussklasse der Odelzhausener Realschule in Amelia erwartet. RZ

 

« zurück

 

Artikel weiterleiten: (schließen)

 

Mehr zum Thema Rathaus

image_0907d18eabcc22dc5a6949d6f3494f53.jpeg
 

Rathaus → Bürgermeister

 

Artikel weiterleiten:

image_32a0d589f3f3e62a24afcdb31469f244.jpeg
 

Rathaus → Gremien

 

Artikel weiterleiten:

image_5cf329cd58ffd69a45019d288437e217.jpeg
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

Rathaus am Montag, 27. September geschlossen

 

Artikel weiterleiten:

image_d14b62da54bb85ae411258ef6be2db8a.jpeg
 

Rathaus → Bundestagswahl 2021

Hygienische Maßnahmen im Wahllokal

 

Artikel weiterleiten:

image_ebfbc92bfd975386ea4636f0c48ec2a7.jpeg
 

Rathaus → Gremien

 

Artikel weiterleiten:

image_d0443e749b2f94399c27e05359aa9c7c.jpeg
 

Artikel weiterleiten:

image_533062abab4203d3303f1ca9c6a73728.jpeg
 

Rathaus → Aktuelles zu CORONA

3G- Regel gilt im Landkreis

 

Artikel weiterleiten:

image_5ff58887c9e8e0b6fc2ed1a64ba791a6.png
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

 

Artikel weiterleiten:

image_823c77f40bb9b3a7dc3b59ff228342b5.jpeg
 

Rathaus

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt 2022

 

Artikel weiterleiten:

image_930a18047da335301687e1696f5c846e.jpeg

Kein Besuch aus Amelia in diesem Jahr

 

Artikel weiterleiten:

image_8614407da6eabce26f088a717ca03962.jpeg
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

Änderung der Wahlbezirke in Odelzhausen

 

Artikel weiterleiten:

image_598cbd08404dda37ec9740d187bea591.jpeg

Verabschiedung von Frau Agnes Beasley

 

Artikel weiterleiten:

image_06a6a8549b4f77ecada1ce42ab75906c.jpeg
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

Bürgerbüro nur mit Termin betretbar

 

Artikel weiterleiten:

image_45904d6c61fb4351009c0d250cee2cb4.png
 

Rathaus → KU-Bau Odelzhausen

Besichtigung des Rathauses in Gröbenzell

 

Artikel weiterleiten:

image_ca19783ba156727b2a10e77e59fc2a29.jpeg
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

Rathaus ab 14. Juni wieder geöffnet

 

Artikel weiterleiten:

image_512919774a6cae3b43e35992dc4d2daf.jpeg
 

Rathaus → KU-Bau Odelzhausen

Freie Wohnungen in Höfa Nord sind verkauft!

 

Artikel weiterleiten:

image_966297d5e601d598e15ed954002cf943.jpeg
 

Artikel weiterleiten:

image_567ff57d9199eced77c089c613152b21.jpeg

Odelzhausen neu auch auf Social Media

 

Artikel weiterleiten:

image_96ef0596383f94eb5853ed3dadc8d55d.jpeg
 

Rathaus → KU-Bau Odelzhausen

 

Artikel weiterleiten:

image_17c7fa49bb51caad0f9e1df81c09a733.jpeg
 

Rathaus → KU-Bau Odelzhausen

Neuer Verwaltungsrat des KU-Bau Odelzhausen

 

Artikel weiterleiten:

image_2099c27e1a18828ecf3e63865b254a68.jpeg
 

Rathaus → Gutschein

Gutscheine zum Jubiläum

 

Artikel weiterleiten:

image_dd99c7377634be93db9c0db180cd1570.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_b9020866cc1b9625795b64064531371e.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_2b279aaff8039e5ae5b3082e7b9d130a.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_4f3fa234f66f261579c7de76a2b57533.jpeg

Neuer Mitarbeiter im Rathaus begrüßt

 

Artikel weiterleiten:

image_cd895159b296568e14e62f674b604a33.jpeg
 

Artikel weiterleiten:

image_b38c970a18e4b52440c1ee4a0657e57e.jpeg
 

Rathaus

Drei neue Kinderarztsitze im Landkreis Dachau

 

Artikel weiterleiten:

image_eae4268c493fd948f049023d941c5c5c.jpeg
 

Rathaus → Der Gemeinderat

Der neu gewählte Gemeinderat 2020

 

Artikel weiterleiten:

image_d979c0bc8e9c73957b75152b4af61f71.jpeg
 

Rathaus → Der Gemeinderat

 

Artikel weiterleiten:

Bild
 

Rathaus → Bürgerversammlungen

Behandlung der Anträge und Anregungen aus den Bürgerversammlungen 2019

 

Artikel weiterleiten:

image_c7503563d05162cb87c48a0b3fa0a566.jpeg
 

Rathaus → KU-Bau Odelzhausen

Bauvorhaben Mietwohnungen

 

Artikel weiterleiten:

image_7a0eec6c93fadf595e95bb7ef637ef7b.jpeg
 

Artikel weiterleiten:

image_9d19d1095728c2c97c7f7b55c263e2ae.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_2854bedea88ba26697126d522cfd0a65.png
 

Rathaus → Aktuelles zu CORONA

Bürgerservice Portal online

 

Artikel weiterleiten:

image_07f7f274e779286db7c8c474fbb4b24f.jpeg
 

Rathaus → Bürgermeister

Neujahrsempfang der Gemeinde Odelzhausen

 

Artikel weiterleiten:

image_47d1322b7ac1d16c486fd72327725aee.jpeg
 

Rathaus

Ehrung von langjährigen Mitarbeitern

 

Artikel weiterleiten:

image_5d5b2717479820d0059300c3d940e285.jpeg
 

Rathaus → Bürgerversammlungen

 

Artikel weiterleiten:

image_ef01cec9d3fa56cfa90609e229361024.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_4e0b2dfabb05d46b499d58d1f14d2a30.jpeg
 

Rathaus → Aus dem Gemeinderat

 

Artikel weiterleiten:

image_468988fed96153a4218ebec607d82b50.png
 

Rathaus → Amtliche Bekanntmachungen

 

Artikel weiterleiten:

image_5fb68373dc56b146d7cb0dc19001ecda.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

image_1e347f4ee3e662d745bad2e6f857d5ab.jpeg
 

Rathaus

 

Artikel weiterleiten:

Bild
 

Rathaus → Aus dem Gemeinderat

Gründung eines Kommunalunternehmens

 

Artikel weiterleiten:

Bild
 

Rathaus → Aus dem Gemeinderat

Gemeinde Odelzhausen soll Trägerschaft der Verbandsbücherei übernehmen

 

Artikel weiterleiten:

image_ae83774b2b444699293736c3dca7d5c5.jpeg
 

Rathaus → Bürgermeister

 

Artikel weiterleiten:

image_80082c0a10274335c5d83655dff6a3dc.jpeg
 

Rathaus → Bürgermeister

 

Artikel weiterleiten:

image_16d27b9a089865bc4d832a5df4cde9d5.jpeg
 

Rathaus → Aus dem Gemeinderat

Kurz gemeldet - Kindergarten Sonnenblume

 

Artikel weiterleiten:

image_f35b65c749b1c0c3d6709b2e230cc810.jpeg
 

Rathaus → Aus dem Gemeinderat

 

Artikel weiterleiten:

image_98817fd2da328ce20530729056640a7e.jpeg
 

Rathaus → Gremien

 

Artikel weiterleiten:

image_3b59e89bac703fbb1d3e22669e4e928c.jpeg
 

Rathaus

Bürgerstiftung Odelzhausen

 

Artikel weiterleiten:

 

© 2021 Odelzhausen. All Rights Reserved. Impressum und Datenschutz, Datenschutzerklärung und Datenschutzhinweise